Linux zur Datenrettung

Linux DatenrettungWer kennt nicht das Szenario des berühmt berüchtigten Bluescreens von Microsofts verbreitetem Betriebssystem Windows. Hier ist nun guter Rat teuer, da man nun nicht mehr an seine Daten kommt um diese auf ein externes Medium zu sichern. Häufig kann man zumindest mit Hilfe der Funktion ‘Windows im abgesicherten Modus starten’ sich noch vor dem Schlimmsten retten. Was aber nun wenn selbst das nicht mehr möglich ist?

(Bevor man nun weitere Schritte einleitet ist es wichtig festzustellen ob der Schaden hardware- oder softwarespezifischer Art ist. Sollte die Festplatte bereits vor oder während dem Systemabsturz ungewohnte Geräusche von sich geben, so ist äußerste Vorsicht geboten. Wird die Festplatte erneut in Betrieb gesetzt, so könnte sich der Schaden erheblich verschlimmern. Daher sollte in einem solchen Fall professionelle Hilfe zur Datenwiederherstellung in Anspruch genommen werden.)

Sollte es sich nun um ein reines Softwareproblem handeln so könnte man Windows einfach neu installieren. Das Betriebssystem aber neu aufzusetzen ist nur dann eine akzeptable Lösung wenn keine wichtigen Daten mehr auf der Systempartition vorhanden sind. Möchte man vorher also seine Daten auf einen externen Speicher sichern kommt nun Linux als Retter zum Einsatz. Wie im Beitrag Linux on a live disk beschrieben ist es mit Linux möglich ohne vorherige Installation eine Distribution von einer Live-CD aus zu starten. Sollte man keine Live-CD zur Hand haben, so kann man diese kostenlos von einem 2. Computer (zur Not von Freunden oder Kollegen) aus dem Internet herunterladen und auf CD brennen.

Bevor man das Livesystem bootet sollte man einen USB-Datenträger oder eine 2. Festplatte an den Rechner anschließen um die Daten (sofern anschließend möglich) darauf transferieren zu können. Sind die zu sichernden Daten unbeschädigt können diese dann bequem von Linux aus mit einem Dateimanager auf den alternativen Datenträger kopiert werden. Etwas komplizierter wird das Daten retten dann, wenn die Datenstruktur der Festplatte bereits beschädigt ist. Hierfür gibt es diverse Linux-Werkzeuge mit dessen Hilfe man diese analysieren und wiederherstellen kann. Genaue Anleitungen zur genauen Vorgehensweise finden sich zu genüge im Internet.

Zu empfehlen ist aber natürlich in jedem Fall seine Daten rechtzeitig auf externen Medien zu sichern. Das ist die einzig wirklich sichere Vorgehensweise um vor einem Systemcrash keine Angst haben zu müssen.


Datenrettung mit Linux Live Disk

• • •